Die meisten Menschen legen ihr Geld bei niedrigen Zinsen an.

Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Sparda-Bank hervor, wie diese am Mittwoch mitteilte. Girokonto (38 Prozent), Tagesgeld (28 Prozent) und Sparbuch (26 Prozent) nennen Privatanleger vor allem auf die Frage, wie sie derzeit sparen.