Das kalte und nasse Frühjahr hat den Imkern eine der schlechtesten Honigernten seit langem beschert.

Der Landesverband hessischer Imker geht davon aus, dass in diesem Jahr durchschnittlich zwölf oder 13 Kilo Honig pro Bienenvolk zusammenkommen. In normalen Jahren liege der Schnitt bei etwa 30 Kilo.