Die Deutsche Bahn (DB) hat am Dienstag die Sanierung der ICE-Strecke Hannover- Göttingen begonnen.

Auch für Reisende in Hessen bedeutet das in den kommenden sechs Monaten längere Fahrzeiten. ICE-Pendler zwischen Nord- und Süddeutschland sowie zwischen Berlin und Frankfurt müssen sich nach Angaben der DB auf eine 30 bis 45 Minuten längere Fahrt einrichten. Dies sei bereits in die Fahrpläne eingearbeitet. Weichen, Schwellen Schotter und Gleisstücke werden erneuert, Tunnel und Talbrücken saniert sowie Strom- und Sicherungstechnik erneuert.