Die Corona-Krise hat die hessische Industrie im März stark gebeutelt.

Die Auftragslage verschlechterte sich deutlich und lag mit knapp 19,9 Milliarden Euro um 15,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Im Januar und Februar 2020 hatten die Unternehmen noch ein Auftragsplus verbucht.