Der Anstieg der Verbraucherpreise in Hessen hat sich im April verlangsamt.

Die Inflationsrate habe bei 0,8 Prozent gelegen, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Wegen der Corona-Pandemie sei die Preiserhebung vor Ort in vielen Geschäften aber nicht oder nur eingeschränkt möglich gewesen. Die Preise für Heizöl sanken im April um 24,9 Prozent und für Kraftstoffe um 16,5 Prozent.