Der Autohersteller Opel zahlt an seine Mitarbeiter eine Gewinnbeteiligung von jeweils 2.000 Euro aus.

Das sagte Opel-Chef Hochgeschurtz der Bild-Zeitung (Donnerstag). Damit liegt die Prämie niedriger als beim französischen Teil des Mutterkonzerns Stellantis, wo Prämien zwischen 4.000 und 4.400 Euro angekündigt worden waren.

Allerdings ist der deutsche Betriebsrat einverstanden mit den Zahlungen, die auf unterschiedlichen Vertragsgrundlagen und Basisgehältern fußen. Eine neue Vereinbarung über künftige Beteiligungen soll aber erarbeitet werden.