Die Zahl der in Hessen beschäftigten Altenpfleger und Altenpflegerinnen hat sich während der Corona-Pandemie nur geringfügig verringert.

Laut den Daten der Bundesagentur für Arbeit waren im März 2020 insgesamt 44.017 Altenpfleger und Altenpflegerinnen beschäftigt. Im Juni 2020 waren es noch 43.434. Im September des gleichen Jahres stieg die Zahl dann wieder auf 43.932 Altenpfleger. Das hat Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Daniela Sommer geantwortet.

Bei den Krankenpflegern, Hebammen und Mitarbeitern der verschiedenen Rettungsdienste stieg die Zahl der Beschäftigten während der Pandemie an. Waren im März 2020 noch 81.252 Menschen in diesen Berufen tätig, zählte die Arbeitsagentur im Juni 81.263 Beschäftigte und im September 82.444. Ob sich dieser Trend in der ersten Hälfte 2021 fortgesetzt hat, konnte Klose indes nicht mitteilen. Dies ließen die vorhandenen Daten nicht zu.