Der Warnstreik von privaten Luftsicherheitskräften am Frankfurter Flughafen ist zunächst ohne spürbare Folgen für Passagiere geblieben.

"Wir sehen keine Auswirkungen auf den Flugverkehr", sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport am Freitagmorgen. Die Gewerkschaft Verdi hatte den Warnstreik um 6 Uhr begonnen, jedoch auf Bereiche außerhalb der Passagierkontrollen beschränkt. Verdi fordert für Luftsicherheitskräfte eine Lohnerhöhung sowie gleiche Bezahlung für Passagier-, Personal- und Gepäckkontrolleure.