Das Kfz-Gewerbe verlangt eine staatliche Verordnung, um die Nachrüstung älterer Dieselautos verbindlich zu regeln.

Betroffene Fahrzeughalter und Autohändler bräuchten eine Handlungsoption, sagte der Vorsitzende des hessischen Kfz-Gewerbes Karpinski in Frankfurt. Moralisch sieht er die Autobauer in der Pflicht, die Nachrüstungen zu bezahlen.