Die Corona-Krise hat die Gäste- und Übernachtungszahlen in Frankfurt im ersten Halbjahr einbrechen lassen.

Bei den Übernachtungsgästen betrug das Minus 56 Prozent, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Im April waren es im Vergleich zum Vorjahr 90 Prozent weniger Übernachtungen.