Der Dünger- und Salzkonzern K+S hat grünes Licht vom Regierungspräsidium Kassel für die Erweiterung seiner Rückstandshalde am Werk Wintershall erhalten.

Dort sollen feste Rückstände aus der Kaliproduktion gelagert werden, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag sagte. K+S begrüßte die Entscheidung. Die Erweiterung umfasst 25,7 Hektar Fläche.