Der Düngerkonzern K+S in Kassel steht unmittelbar vor dem Abschluss des Verkaufs seines amerikanischen Salzgeschäfts.

Die US-Justizbehörde habe die Fortsetzung des Verkaufsprozesses genehmigt, teilte das Unternehmen mit. Der Kaufpreis von 2,5 Milliarden Dollar wird demnach in bar entrichtet. K+S braucht das Geld für den Schuldenabbau.