Der Dünger- und Salzkonzern K+S blickt dank eines florierenden Geschäfts mit Auftausalz und der Erholung der globalen Agrarmärkte positiv in die Zukunft.

"Wir sind sehr gut in das laufende Jahr gestartet. Auch für den weiteren Jahresverlauf sind wir aus heutiger Sicht optimistisch und erhöhen daher unsere Prognose für das operative Ergebnis", sagte Konzernchef Lohr am Dienstag in Kassel. Statt bislang 440 bis 540 Millionen Euro rechnet K+S nun mit einem Gewinn von 500 bis 600 Millionen Euro. Im ersten Quartal erwirtschafteten die Kasseler ein Plus von 126 Millionen Euro.