Der Düngerkonzern K+S in Kassel will angesichts eines Kalivertrages zwischen Belarus und Indien vorerst auf Lieferungen nach Indien verzichten.

Der auf Regierungsebene ausgehandelte Preis liege deutlich unter dem internationalen Niveau, teilte K+S am Montag mit. Er spiegele nicht die steigende Nachfrage im positiven Agrarumfeld wider.