Im Werk des Zulieferers Continental in Korbach befinden sich Mitarbeiter in Kurzarbeit.

Das bestätigte das Unternehmen am Donnerstag. Die "Wirtschaftswoche" spricht von 300 Betroffenen, Continental wollte diese Zahl aber nicht kommentieren. In Korbach sei die Schlauchproduktion betroffen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Damit reagiere man auf die "wirtschaftliche Situation".

Continental hatte im Herbst einen tiefgreifenden Umbau verkündet. Mehrere Werke würden umstrukturiert, darunter auch das im südhessischen Babenhausen, wo sich der Konzern bis 2025 aus der Serienproduktion mit Anzeige- und Bedienelementen zurückzieht.