Hessen will mit der Mietpreisbremse auch in den kommenden Jahren für mehr bezahlbare Wohnungen gerade im Ballungsraum Rhein-Main sorgen.

Wirtschaftsminister Al-Wazir (Grüne) sagte, dass die bestehende und Ende November auslaufende Regelung rechtzeitig um fünf Jahre verlängert werden soll. Dazu werde derzeit der Geltungsbereich überprüft. Die Regelungen hätten dort, wo sie zur Anwendung kommen, den Mietenanstieg moderat verlangsamt.

Al-Wazir bezeichnete die Miepreisbremse als Erfolg. Der Eigentümerverband Haus & Grund forderte dagegen die schnellstmögliche Abschaffung.

Seit Mitte 2019 sind die Mietpreise bei der Wiedervermietung für 31 Gemeinden im Land begrenzt, darunter Frankfurt.