Audio

Flixbus schließt Pachtvertrag für Fernbusbahnhof ab

Flixbus-Bus am Fernbusbahnhof Frankfurt

Bislang hatte Flixbus den Frankfurter Fernbusbahnhof provisorisch betrieben, jetzt wird daraus etwas Dauerhaftes: Das Unternehmen schloss mit der Eigentümerfirma einen langjährigen Pachtvertrag ab. Damit ist der Weg frei für die Modernisierung der wichtigen Haltestelle.

FernbusTerminal Frankfurt - unter diesem Namen wird das Verkehrsunternehmen Flixbus ab Januar 2022 offiziell den Fernbusbahnhof südlich des Frankfurter Hauptbahnhofs betreiben. Mit Flixbus sei ein langjähriger Pachtvertrag geschlossen worden, teilten Flixbus und die Eigentümerin CA Immo am Montag mit.

Planungssicherheit Voraussetzung für Investitionen

Seit Eröffnung im April 2019 hatte Flixbus den Fernbusbahnhof übergangsweise betrieben. Der Bahnhof war in Abstimmung mit der Stadt fertiggestellt worden, diese habe sich aber dann vom Betrieb zurückgezogen, erläuterte CA-Sprecher Markus Diekow. Um weitere notwendige Investitionen zu tätigen, war es nun wichtig, planerische Sicherheit zu schaffen.

Mit dem Pachtvertrag über eine Dauer im "gut zweistelligen Bereich" an Jahren - eine genaue Zahl wollte CA Immo nicht nennen - soll nun eine fahrgastfreundlichere Gestaltung des Bahnhofs in Angriff genommen werden. CA Immo selbst will dazu im Laufe des kommenden Jahres noch ein Holzdach beisteuern. Insgesamt will das Unternehmen sieben Millionen Euro in den Bahnhof investieren.

Toiletten und Anzeigen

FlixBus will zudem in den kommenden Monaten einen modernen Wartebereich mit WC-Anlage einrichten. Außerdem sind Anzeigen an den Bussteigen geplant, dazu eine neue Steuerungssoftware. "Wir konnten in den letzten Jahren bereits wertvolle Erfahrungen zu Betriebsabläufen sammeln und sind jetzt bereit, den ersten Fernbusbahnhof selbst zu betreiben", sagte Fabian Stenger, Geschäftsführer von FlixBus DACH.

Um mehr Menschen das Reisen mit dem Fernbus nahezubringen, sei eine moderne Infrastruktur essenziell, betonte Stenger. Man sieht sich dabei auch als Vorreiter. "Mit seiner zentralen Lage ist der Fernbus-Halt in Frankfurt schon ein Paradebeispiel für andere Städte." Das FernBusTerminal Frankfurt verfügt laut Flixbus über 14 Bussteige. Von dort steuern Fernbusse Ziele in mehreren europäischen Ländern an.