Hessen will den Energieverbrauch der Rechenzentren im Land senken.

Im Jahr 2019 lag der Stromverbrauch der Rechenzentren bei 3,4 Milliarden Kilowattstunden, wie Wirtschaftsminister Al-Wazir (Grüne) auf eine Kleine Anfrage der Links-Fraktion sagte. Im laufenden Jahr werde der Verbrauch voraussichtlich auf über vier Milliarden Kilowattstunden ansteigen. Derzeit befänden sich vier Projekte zur Abwärmenutzung in der Planung. Das Land setze zudem auf Verbesserungen an der Hardware sowie effizientere Klimatisierung. Wie viele Rechenzentren im Land betrieben werden, sei nicht genau zu ermitteln.