Der Chemie- und Pharmakonzern Merck achtet in der Corona-Krise noch stärker auf seine Ausgaben.

Das wird Vorstandschef Oschmann dem vorab veröffentlichten Redetext zufolge bei der Hauptversammlung am Donnerstag betonen. Man werde "noch mehr Steine umdrehen". Wegen der Pandemie hatte Merck schon die Prognose gesenkt. Gerechnet wird mit einem leichten Umsatzanstieg.