Der Pharmakonzern Merck in Darmstadt hat 2020 der Corona-Pandemie getrotzt und Umsatz und Ergebnis kräftig gesteigert.

Dabei half vor allem die boomende Laborsparte, die von der hohen Nachfrage nach Produkten für die Arzneiherstellung profitierte. Der gesamte Umsatz stieg um 8,6 Prozent auf 17,5 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte