Die Messegesellschaft Frankfurt will schon 2023 das Umsatzniveau des Vor-Corona-Geschäftsjahrs 2019 erreichen.

In der zweiten Jahreshälfte 2020 werde man den Betrieb am Heimatstandort und im Ausland wieder hochfahren, sagte Messe-Chef Marzin am Dienstag. Während der Krise habe man neue Veranstaltungen errungen und in Infrastruktur investiert.