Mietkosten belasten Menschen in Hessen mehr als im Bundesschnitt.

Laut Statistischem Bundesamt in Wiesbaden wurden 2018 durchschnittlich 28,2 Prozent des Haushaltnettoeinkommens für die Bruttokaltmiete aufgebracht. Noch höher war der Anteil der Mieten bei denjenigen, die 2015 oder später ihre Wohnung gemietet hatten. Bundesweit lag der der Anteil für die Bruttokaltmiete bei 27,2 Prozent.