Das Bündnis #Mietenwahnsinn-Hessen hat die Wohnungspolitik der schwarz-grünen Koalition angegriffen.

Zur Hälfte der Legislaturperiode habe Schwarz-Grün "im wohnungspolitischen Bereich versagt", erklärte das breit gefächerte Bündnis am Montag. Die Regierung habe zwar den Rückgang an Sozialwohnungen abgebremst, ein Anstieg sei aber nicht erkennbar. Das Wirtschaftsministerium erwiderte, der Regierung sei es 2020 gelungen, den Rückgang am Sozialwohnungsbestand zu stoppen. Zudem stiegen die Förderanmeldungen auf den höchsten Wert seit 2009.