Hessens Kommunen haben 2019 ein deutliches Plus bei ihren wichtigsten Steuereinnahmen verbucht.

Das teilte das Finanzministerium mit. Allein aus den Gemeinschaftssteuern flossen 300 Millionen Euro mehr als noch ein Jahr zuvor - ein Plus von sieben Prozent. Einkommen- und Umsatzsteuer werden als Gemeinschaftssteuer zwischen den Kommunen, dem Bund und den Ländern aufgeteilt. "Die insgesamt ausgezahlten rund 4,7 Milliarden Euro bedeuten einen neuen Rekordwert", erklärte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU).

Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes können sich die Kommunen auch über Zuwächse von voraussichtlich 3,7 Prozent bei den Gewerbesteuereinnahmen 2019 freuen. "Das ist ein Plus von 195 Millionen Euro und führt damit ebenfalls zu einem neuen Rekordwert – hier von insgesamt 5,5 Milliarden Euro", teilte das Ministerium mit. Dazu kämen unter anderem noch die Einnahmen aus der Grundsteuer. Zahlen für diese Abgabe lägen derzeit jedoch noch nicht vor.