Ein Schild mit der Aufschrift "Kassel HBF" in Großaufnahme.

Der Verkehr in Kassel normalisiert sich nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage wieder. Die Bahn hob die Sperrung des Hauptbahnhofs auf. Am Wochenende sollen auch wieder Busse und Straßenbahnen fahren.

Videobeitrag

Video

zum Video Kasseler Hauptbahnhof nach Schneechaos wieder freigegeben

Schnee am Kasseler Hauptbahnhof
Ende des Videobeitrags

"Kassel ist wieder an den Regionalverkehr angebunden", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstag. Am Hauptbahnhof sei ein weiteres Gleis freigeräumt worden, das für den Nahverkehr genutzt werden könnte.

Auch der Pendelverkehr zwischen Hauptbahnhof und dem ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe sei wieder möglich.

Schwierige Aufräumarbeiten

Die Aufräumarbeiten dauerten an, teilte eine Sprecherin des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) am Donnerstag mit. Das Freiräumen der Dächer sei schwierig, weil diese alt und nicht betretbar seien.

Nach Angaben des NVV waren am Donnerstag immer noch Beeinträchtigungen und Ausfälle bei Regionalbahnen, der Regiotram und im Busverkehr möglich. Der Zugang zur Haupthalle sei seit Dienstag wieder möglich.

Anfang der Woche lagen teils 20 Zentimeter Neuschnee in Kassel. Schneemassen lasteten auf dem Dach des Hauptbahnhofs. Es drohte einzustürzen. Der Schnee musste Schicht für Schicht abgetragen werden.

Erste Busse und Bahnen ab Samstag

Wegen des extremen Winterwetters stellte die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) am Montag im gesamten Stadtgebiet den Betrieb von Bussen, Straßenbahnen und Regiotrams ein. Durch Frost und Schneefall drohten Entgleisungen. Busse konnten teilweise wegen gesperrter Straßen dem Gegenverkehr nicht ausweichen.

Die KVG kündigte am Donnerstag an, am Samstag wieder den Fahrbetrieb im Stadtgebiet aufzunehmen, wenn auch zunächst nur stark eingeschränkt. Sie wollte am Freitag Details zu Strecken und Fahrplänen nennen.