Frankfurt wird Hauptstandort für ein geplantes internationales Gremium zur Setzung von weltweiten Standards für klimabezogene Finanzberichterstattung.

Das teilte die Stiftung International Financial Reporting Standards (IFRS) am Mittwoch zum Klimagipfel in Glasgow mit. In Frankfurt wird demnach die Führung des Gremiums angesiedelt, im kanadischen Montreal werden weitere Schlüsselfunktionen etabliert.

Das neue Gremium solle Anfang 2022 die Arbeit aufnehmen, hieß es. Bundesfinanzminister Scholz (SPD) begrüßte die Entscheidung.