Die Umwandlung von Hanaus größter ehemaliger US-Kaserne in ein Wohngebiet ist ein weiteres Stück vorangekommen.

Der Magistrat stimmte am Montag dem Bebauungsplan für das Pioneer-Gelände im Stadtteil Wolfgang zu. Über das größte Bauprojekt der Hanauer Nachkriegsgeschichte müssen als nächstes die Stadtverordneten am 28. Oktober abstimmen. Pioneer Park gilt als letztes großes Konversionsprojekt in der Stadt.

Durch den Abzug der US- Armee 2008 wurden 340 Hektar frei. Mehr als 200 Hektar davon sind schon umgewandelt. Nun geht es um ein Areal für 1.600 Wohnungen für 5.000 Menschen.