Die Auswirkungen der Corona-Krise haben den Nutzfahrzeugzulieferer Jost Werke in Neu-Isenburg (Offenbach) im ersten Quartal belastet.

Der Konzern rutschte wegen der Pandemie und eines schlechteren Finanzergebnisses in die roten Zahlen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 4,1 Millionen Euro zu Buche, nach einem Gewinn von 14,2 Millionen Euro ein Jahr zuvor, wie das Jost am Donnerstag mitteilte. Ein Ausblick sei nicht möglich.