Keine guten Nachrichten für Busfahrgäste: Der Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Verdi und dem Landesverband hessischer Omnibusunternehmer spitzt sich weiter zu.

Angesichts der laut Verdi "stockenden Verhandlungen" hat die Gewerkschaft eine Urabstimmung unter 4.400 Busfahrern gestartet. Dabei geht es um die Frage, ob unbefristeten Streiks zugestimmt wird, wie Verdi am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. 75 Prozent der Befragten müssen zustimmen. Die Urabstimmung läuft bis zum 12. November.