Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Opel bis 2028 rein elektrisch

Opel-Chef Lohscheller 2019 bei der Präsentation eines E-Corsa

Opel verabschiedet sich vom Verbrennungsmotor: Ab 2028 will der Rüsselsheimer Autobauer nur noch E-Autos anbieten. Auch ein legendärer Sportwagen aus den 70ern erhält ein E-Comeback.

Opel leitet den Abschied vom Verbrenner ein: Bereits in sieben Jahren will der Konzern in Europa vollständig elektrisch sein. Das kündigte Opel-Chef Michael Lohscheller am Donnerstag auf einer Präsentation des Mutterkonzerns Stellantis beim "Elektroauto-Tag" in Mailand an. Mit einem reinen E-Auto-Angebot werde die Traditionsmarke aus Rüsselsheim außerdem auf den global wichtigsten Automarkt China gehen.

Die Ankündigung kommt rund eine Woche, bevor die Europäische Union ihre Klimaziele bekanntgeben will. Den Autoherstellern drohen noch strengere Vorgaben bei den Emissionen, vor allem beim CO2-Ausstoß.

30 Milliarden Euro für Elektromobilität

Der Opel-Mutterkonzern Stellantis will bis 2025 mehr als 30 Milliarden Euro in Elektroautos und Hybridmodelle stecken, wie Konzernchef Carlos Tavares erklärte. Bis dahin sollten fast alle Modelle des Konzerns mit seinen 14 Automarken elektrifiziert sein. Emissionsarme Fahrzeuge der Stellantis-Marken sollen in Europa Ende des Jahrzehnts auf einen Anteil von über 70 Prozent kommen - nach 14 Prozent zurzeit, wie Tavares am Donnerstag ankündigte.

In den USA sollen es mehr als 40 Prozent sein. Für seine Elektrifizierung will der zweitgrößte europäische Autokonzern fünf Batteriefabriken bauen. "Die Transformationsphase ist eine wunderbare Möglichkeit, die Uhr neu zu stellen und in ein neues Rennen zu starten", sagte Tavares. Stellantis war im Januar 2021 aus der Fusion von PSA und Fiat Chrysler hervorgegangen.

Preis bis 2026 auf Verbrenner-Niveau

Die E-Autos sollen auf eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern kommen, sagte Tavares. Nach Angaben des Unternehmens sollen Autonutzer von 2026 an nicht mehr für ein E-Auto zahlen müssen als für ein herkömmliches Auto mit Verbrennungsmotor. Bei dieser Rechnung seien mögliche staatliche Unterstützungen ausgeklammert.

Andere Autohersteller geben sich deutlich mehr Zeit für den Abschied vom Verbrenner oder bleiben unkonkreter. VW will bis 2035 in Europa aussteigen, in den USA und China später. Audi will bis 2026 nur die Entwicklung von Verbrennern einstellen, diese aber noch weiter verkaufen. Ford plant, ab 2030 nur noch E-Autos in Europa anzubieten.

Elektrisches Manta-Comeback

Videobeitrag

Video

zum Video Opel Manta - jetzt elektrisch

hessenschau vom 02.07.2021
Ende des Videobeitrags

Für die Mitte dieses Jahrzehnts plant Opel zudem eine Neuauflage des Sportwagen-Klassikers "Manta" als E-Auto, wie Lohscheller ankündigte. Man werde "den Manta neu erfinden". Der Manta genoss in den 1980er und 1990er Jahren einen gewissen Kultstatus. Er schaffte es sogar unter dem Titel "Manta, Manta" in die Kinos.

Opel Manta aus der Actionkomödie "Manta, Manta"
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen