Der Autobauer Opel in Rüsselsheim will Teile seines Werksgeländes am Stammsitz verkaufen.

Das Gelände sei im Vergleich zu anderen Automobilwerken überproportional groß, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Es sei noch nichts entschieden. Teile der Liegenschaften waren bereits an den Ingenieurs-Dienstleister Segula und die Möbelkette Ikea gegangen.