Landwirte in Hessen haben 2020 im Schnitt fast ein Drittel mehr für ihre Pacht bezahlt als noch vor zehn Jahren.

Wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, stieg die durchschnittliche Pacht auf 195 Euro je Hektar. Insgesamt seien 764.700 Hektar bewirtschaftet, davon 63 Prozent Pachtflächen.