Bei einer Mitarbeiter-Befragung der Deutschen Post sollen etliche Fragebögen manipuliert worden sein.

Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Montag, dass es im vergangenen Jahr Unregelmäßigkeiten gegeben habe. Nach Medienberichten sollen mehrere leitende Angestellte in Nordhessen und Bremen die Bögen länger krankgeschriebener Mitarbeiter ausgefüllt haben. Die Ergebnisse der Befragung zum Stimmungsbild unter den Mitarbeitern seien dadurch verfälscht worden, allerdings in geringem Maße.