Mit Aktionen in mehreren hessischen Städten haben Uni-Beschäftigte gegen den hohen Anteil befristeter Arbeitsverträge an Hochschulen protestiert.

Der Anteil befristeter Beschäftigter beim wissenschaftlichen Personal an Hessens Hochschulen liegt nach Angaben der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) bei 84 Prozent ohne Professuren und Verwaltung. Prekäre Arbeitsverhältnisse gebe es in vielen Bereichen an den Unis. Nach den Aktionen in Gießen, Frankfurt und Marburg wird es am Donnerstag Protest in Darmstadt geben.