Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes in Hessen startet die Gewerkschaft Verdi an diesem Montag mit mehrtägigen Aktionen.

Proteste soll es in Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt und Marburg geben. Verdi fordert gemeinsam mit weiteren Gewerkschaften für die 45.000 Landesbeschäftigten fünf Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro. Innenminister Beuth (CDU) lehnt diese Forderung ab. Die Aktionen sollen bis Freitag dauern. Die nächste Verhandlungsrunde ist am 14. Oktober in Dietzenbach (Offenbach) geplant.