Bei einer Kundgebung zum Tarifstreit des öffentlichen Dienstes haben laut Polizei rund 700 Beschäftigte in Wiesbaden protestiert.

Vor der Staatskanzlei machten sie am Mittwoch ihren Forderungen nach besserer Bezahlung Luft. Der dbb Beamtenbund sprach von über 1.000 Teilnehmern. Zudem hätten Beschäftigte aus allen Teilen der hessischen Landesverwaltung gestreikt. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld für die etwa 45.000 Mitarbeiter im öffentlichen Dienst in Hessen.