Die geplante Beseitigung mehrerer Untiefen im Mittelrhein für die Schifffahrt wird teurer und langwieriger als geplant.

Im aktuellen Bundesverkehrswegeplan sind noch 60 Millionen Euro für das Projekt veranschlagt. Bei den Voruntersuchungen zur technischen Machbarkeit und Verträglichkeit mit der Natur zeichne sich eine Verteuerung ab, sagte eine Sprecherin in Lorch (Rheingau-Taunus).