Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) verschiebt seine turnusgemäße Preiserhöhung um ein halbes Jahr auf Mitte 2021.

So würden all jene entlastet, die von Corona gebeutelt seien, sagte RMV-Aufsichtsratschef, Oberbürgermeister Feldmann (SPD), am Dienstag. Auch Verkehrsminister Al-Wazir (Grüne) sprach von einem "wichtigen Signal"