Die R+V-Versicherung in Wiesbaden rechnet trotz der Corona-Pandemie nicht mit einer Eintrübung des Geschäfts.

Die Krise habe zwar Spuren hinterlassen, sagte Vorstandschef Rollinger am Freitag. Das Geschäftsmodell sei aber intakt. Das Beitragsvolumen stieg demnach 2020 um 8,3 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Die Kundenzahl wuchs um 105.000 auf 8,9 Millionen. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich auf 16.500.