Beim Solarkonzern SMA in Niestetal (Kassel) hat sich der Einbruch des chinesischen Marktes auch im ersten Quartal ausgewirkt.

Der Umsatz ging in den ersten drei Monaten um 8,1 Prozent auf 167,8 Millionen Euro zurück, wie das Unter- nehmen am Donnerstag mitteilte. Dies sei auf das noch schwache Projektgeschäft zurückzuführen.