Fehlende Bauteile bremsen den Solartechnikkonzern SMA Solar aus Niestetal (Kassel) bei guter Auftragslage aus.

Trotz eines Umsatzrückgangs in den ersten neun Monaten verdiente der Wechselrichterspezialist aber mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich kamen 15,3 Millionen Euro heraus - nach 9,2 Millionen vor einem Jahr.