Hessen braucht einer aktuellen Studie zufolge bis 2040 insgesamt 367.000 zusätzliche Wohnungen.

Vor allem im Ballungsraum Rhein-Main und in Kassel fehle neuer Wohnraum, sagte Wirtschaftsminister Al-Wazir (Grüne) am Montag. Nach Schätzungen der Bevölkerungsentwicklung werden 2040 voraussichtlich 6,34 Millionen Menschen in Hessen leben - 60.000 mehr als derzeit. Als weitere Gründe für den Wohnungsbedarf nannte Al-Wazir: "Wir werden älter und bleiben daher länger in unseren Wohnungen. Außerdem wohnen Menschen immer mehr allein oder in Kleinfamilien."