Die Aachener Staatsanwaltschaft hat nach Informationen des Hessischen Rundfunks die Hauptverwaltung der türkischen Ziraat Bank in Frankfurt und alle Filialen in Deutschland durchsucht.

Die Ermittlungen richteten sich nicht gegen die Bank, sondern gegen unbekannte Täter wegen Geldwäsche und Steuerdelikten, erklärte eine Sprecherin der Behörde auf Anfrage des hr. Die Bank teilte mit, unbekannte Kunden stünden im Verdacht, "unversteuerte Gewinne in die Türkei transferiert zu haben." Bei den Durchsuchungen am Dienstag waren deutschlandweit 80 Beamte im Einsatz.