In Südhessen waren erneut tausende Kunden des Anbieters Entega ohne Telefon und Internet. Erst im März waren fast 30.000 Anschlüsse für drei Tage lahmgelegt.

Audiobeitrag
Netzwerkkabel

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Telefon- und Internetstörung in Südhessen

Ende des Audiobeitrags

Eine Großraumstörung bei Entega Medianet hat am Montag bei rund 10.000 Privat- und Firmenkunden in Südhessen Internet und Telefon lahmgelegt. Betroffen waren die Landkreise Bergstraße und Odenwald sowie die Stadt Darmstadt. Am späten Nachmittag war die Störung in allen betroffenen Regionen behoben. Das bestätigte ein Sprecher des Darmstädter Energie- und Telekommunikationsunternehmens dem hr.

Demnach trat die Störung in den frühen Morgenstunden auf. Im Odenwaldkreis waren die Probleme bereits gegen Mittag behoben. In Darmstadt und an der Bergstraße dauerte die Störung bis gegen 18 Uhr.

Zur Ursache konnte das Unternehmen zunächst keine Angaben machen. "Die Ursachenforschung läuft", sagte der Entega-Sprecher. Dazu müssten alle Knotenpunkte im Netzgebiet überprüft und gegebenenfalls repariert werden.

Zweite große Störung in diesem Jahr

Bereits im März hatte ein System-Ausfall das Netz von Entega Medianet in ganz Südhessen lahmgelegt. Erst nach drei Tagen konnte die Störung damals behoben werden, die rund 28.000 betroffenen Kunden bekamen 20 Prozent ihrer Monatsrechnung erstattet.

Ob Kunden auch diesmal auf Entschädigungen hoffen können, ist noch unklar.

Sendung: hr3, 13.5.2019, 11 Uhr