Trotz gesunkener Einnahmen wegen der Corona-Pandemie will der Rhein-Main-Verkerhsverbund (RMV) 2021 an einer Neuauflage seiner App und weiteren Tests mit autonomen Fahrzeugen festhalten.

Zudem sollen Infrastrukturprojekte vorangetrieben werden, kündigte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat am Donnerstag an. So will der RMV noch in diesem Jahr Machbarkeitsstudien für die Regionaltangenten Ost und Süd in Auftrag geben, die Teil eines Schienenrings rund um Frankfurt werden sollen.