Mit einem neuen Testfeld will die Technische Universität Darmstadt eine neue Technologie für die Übertragung von Hochspannungsstrom in Erdleitungen testen.

"Strom, Energie ist ein wichtiger Faktor auf dem Weg in die Zukunft", sagte am Donnerstag der Kanzler der TU Darmstadt, Manfred Efinger, bei der Eröffnung in Griesheim (Darmstadt-Dieburg). In der Anlage sollen die neuen Leitungen nun ein Jahr im Dauertest unter realen Bedingungen geprüft werden.

Die neue Technologie soll unempfindlicher sein, größere Strommengen transportieren und weniger Platz brauchen als bisherige Hochspannungsleitungen. Sie könnte auch für die Energiewende von Nutzen sein. Die Gesamtkosten für die Testanlage liegen der TU zufolge bei 3,2 Millionen Euro.