Bei den Tarifverhandlungen für Beschäftigte des öffentlichen Nahverkehrs in Hessen verlangt Verdi hohe Zuwächse.

Die bislang geltende Entgelt-Tabelle solle drei Gruppen nach oben verschoben werden, forderte die Gewerkschaft am Mittwoch. Das Einstiegsgehalt für einen Fahrer würde damit um 24 Prozent auf knapp 2.400 Euro steigen.

Hessen habe im öffentlichen Personennahverkehr die bundesweit schlechteste Bezahlung. Zudem verlangt Verdi unter anderem individuelle Entlastungstage und eine verbesserte Überstundenregelung.