Die Gewerkschaft Verdi will die Einstweilige Verfügung gegen einen Streik in den Lufthansa-Großküchen nicht akzeptieren und legt Berufung gegen die Entscheidung des Arbeitsgerichts ein.

Das Frankfurter Gericht hatte den für den 19. Dezember geplanten Streik bei der Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs untersagt. Seiner Ansicht nach unterlagen die Streikziele der Friedenspflicht des bestehenden Tarifvertrags. Verdi hatte verlangt, dass bei dem Verkauf der Cateringsparte die Entgeltbedingungen der rund 7.100 Beschäftigten auf acht Jahre abgesichert werden.