Der Halbleiterzulieferer Versum zeigt sich unter dem Druck des feindlichen Übernahmeangebots von Merck offen für Verhandlungen.

Die Amerikaner teilten am Freitag in Tempe (Arizona) mit, Gespräche mit Merck aufnehmen zu wollen. Das Angebot der Darmstädter von 48 Dollar je Aktie wies Versum aber erneut zurück.