Die Corona-Pandemie hat dem hessischen Gastgewerbe das zweite Jahr in Folge die Geschäfte verdorben.

Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahr bereinigt um Preiserhöhungen um 5,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Besonders hart traf es Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe.